Diese Umfrage zeigt, warum der Kampf gegen Fake-News gar nicht so einfach ist

Allgemein

Es ist so etwas wie die aktuelle Top-Fingerübung für Nachrichten-Journalisten: Jeden Tag eine Meldung über einen deutschen Top-Politiker, der Fake-News den Kampf ansagt und die Übernahme von mehr Verantwortung durch Facebook verlangt. Man könnte meinen, dass die hiesigen Minister, Fraktionsvorsitzende und medienpolitischen Sprecher mehr als Glücklich sind, ein erstes – billiges – Wahlkampfthema zu haben.

Allerdings fragte bislang keiner, wie die Nutzer zu diesem Thema eigentlich stehen. Eine US-Untersuchung des Pew Reasearch-Center widmet sich erstmals dieser Frage. Und sieh da: So einfach, wie es die deutschen Politiker gerne hätten, ist es nicht.

Denn die Frage nach der Verantwortung beantworten nicht alle mit dem Reflexhaften nennen von Facebook. Staitsta hat die Ergebnisse der Umfrage sehr übersichtlich aufgearbeitet.

Infografik: Wer soll gegen Fake News vorgehen? | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista